EMC und VMware legen Zahlen vor - Speicherhersteller senkt Ausblick

Datenspeicher und Virtualisierung

Mittwoch, 22. April 2015 15:41
EMC

HOPKINTON (IT-Times) - Der weltweit führende Speicherhersteller EMC und die Virtualisierungstochter VMware haben ihre Zahlen für das vergangene erste Quartal 2015 vorgelegt. Während EMC die Markterwartungen leicht verfehlte, konnte der US-Softwarespezialist VMware positiv überraschen.

Der US-Speicherhersteller EMC meldet für das vergangene erste Quartal einen Umsatzanstieg auf 5,61 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 5,48 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogweinn schrumpfte dabei allerdings auf 252 Mio. Dollar oder 13 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 392 Mio. Dollar oder 19 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte EMC einen bereinigten Nettogewinn (Non-GAAP) von 31 US-Cent je Aktie erwirtschaften. Analysten hatten an dieser Stelle mit Einnahmen von 5,73 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 36 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Speicher

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...