EMC: Gewinn bricht um 23 Prozent ein

Donnerstag, 23. April 2009 15:45
EMC

HOPKINTON - Der weltweit führende Speicherhersteller EMC (NYSE: EMC, WKN: 872526) muss im jüngsten Quartal einen kräftigen Gewinnrückgang hinnehmen, nachdem sich die Nachfrage nach Datenspeichern rückläufig entwickelte. Allerdings stellte EMC-Chef Joe Tucci eine Besserung der Situation in Aussicht. Der Abwärtstrend in der Branche habe den Tiefpunkt bereits oder nahezu bereits erreicht, so der Manager.

Für das vergangene erste Quartal 2009 musste EMC allerdings noch einen Umsatzrückgang um 9,2 Prozent auf 3,15 Mrd. US-Dollar melden, nach Einnahmen von 3,4 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Gewinn sank dabei um 23 Prozent auf 191,4 Mio. Dollar oder zehn US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 251,6 Mio. Dollar oder zwölf US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen wie Aktienkompensationskosten und andere Einmalfaktoren summiert sich der Nettogewinn im jüngsten Quartal auf 16 US-Cent je Aktie. Analysten hatten im Vorfeld allerdings mit Einnahmen von 3,25 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 16 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: EMC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...