eLong liebäugelt mit der Gewinnzone

Dienstag, 15. Mai 2007 00:00

PEKING - Der chinesische Onlinereiseanbieter eLong Inc. (Nasdaq: LONG<LONG.NAS>, WKN: A0DK2K<FNE.FSE>) konnte im ersten Quartal 2006 den Verlust weiter reduzieren. Auch der Umsatz zog erneut an.

Es wurde ein Gesamtumsatz von 65,281 Mio. Renminbi (RMB) ausgewiesen, im Vorjahr waren es 53,453 Mio. RMB. Die Bruttomarge steigerte sich von 40,280 Mio. RMB in 2006 auf 47,580 Mio. RMB. Allerdings gelang es eLong nicht, die roten Zahlen zu verlassen. Der operative Verlust verbesserte sich allerdings gegenüber dem Vorjahreszeitraum von minus 15,507 Mio. RMB auf minus 5,162 Mio. RMB. Auch der Nettoverlust konnte weiter reduziert werden: Nach minus 12,187 Mio. RMB in 2006 wurden nun minus 781.000 RMB ausgewiesen. Der Verlust je Aktie reduzierte sich dementsprechend von minus 0,24 RMB auf minus 0,02 RMB.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...