Einer der größten russischen Mobilfunknetzbetreiber geht an die Börse

Mobilfunknetzbetreiber

Freitag, 4. Mai 2012 16:55
TeliaSonera

LONDON (IT-Times) - MegaFon, einer von Russland drei größten Mobilfunknetzbetreiber, plant den Börsengang - und zwar nur mit zwei Banken.

Medienberichten zufolge werden die US-Investmentbanken Goldman Sachs und Morgan Stanley den Börsengang von MegaFon begleiten. Zuvor sei MegaFon auch mit der Bank of America Merrill Lynch, Barclays, Citigroup, Credit Suisse, Deutsche Bank, JP Morgan, UBS, Sberbank, VTB und Renaissance Capital in Gesprächen gewesen. Der Börsengang von MegaFon ist der seit einem Jahr größte in Europa, so der Nachrichtendienst Reuters. Er wird auf rund vier Mrd. US-Dollar geschätzt.

Meldung gespeichert unter: TeliaSonera

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...