Eine Sorge mehr - Sicherheitspanne bei PayPal

Donnerstag, 22. März 2012 17:21
PayPal Logo

SAN JOSE (IT-Times) - Die eBay-Tochtergesellschaft PayPal wies bis vor wenigen Tagen eine Sicherheitslücke an einer zentralen Stelle auf. Der Online-Bezahldienst bestätigte die Lücke, durch die es möglich gewesen wäre, dass Betrüger Kundendaten ausspionieren.

Der Bezahldienst, welcher ein Tochterunternehmen der eBay Inc. (Nasdaq: EBAY, WKN: 916529) ist, hat die Lücke nach eigenen Angaben geschlossen. Einem Nutzer von PayPal war aufgefallen, dass die Suche auf den Paypal-Seiten die Benutzereingaben nicht richtig filterte. Dadurch war es möglich, dass sich Nutzer mit einem speziell präparierten URL-Code in die Web-Seiten von PayPal einschleusen konnten, so das Handelsblatt. Auf den Servern von PayPal lag ein Cross-Site-Scripting-Problem vor, welches selbst auf Seiten von Banken häufiger entdeckt wird.

Meldung gespeichert unter: eBay

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...