eBay: Umsatz und Gewinne sinken

Donnerstag, 23. April 2009 09:38
Ebay.gif

SAN JOSE - Der weltweit führende Online-Marktplatz eBay (Nasdaq: EBAY, WKN: 916529) muss für das vergangene erste Quartal 2009 einen Umsatz- und Gewinnrückgang melden, konnte aber dennoch die Markterwartungen übertreffen.

So meldet eBay für das vergangene Märzquartal einen Umsatzrückgang um acht Prozent auf 2,02 Mrd. US-Dollar. Die Erlöse aus dem Marktplatz-Geschäft, welches das Geschäft auf eBay, StubHub und Shopping.com umfassen, brachen um 18 Prozent auf 1,22 Mrd. Dollar ein. Den Einbruch führt eBay unter anderem auch auf den starken US-Dollar zurück, was sich besonders negativ bemerkbar macht, da eBay 54 Prozent seiner Erlöse im Ausland erzielt.

Der Gewinn sank im jüngsten Quartal um 22 Prozent auf 357,1 Mio. Dollar oder 28 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 459,7 Mio. Dollar oder 34 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte eBay einen Nettogewinn von 39 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Markterwartungen übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 1,94 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 33 US-Cent je Aktie gerechnet.

Die Zahl der aktiven Marktplatz-Nutzer zog im jüngsten Quartal um zwei Prozent auf 88,3 Mio. Teilnehmer an, ein Zeichen, dass eBay wieder neue Händler für seine Online-Plattform gewinnen konnte. Dennoch ging das Handelsvolumen auf den eBay-Seiten zurück. So fiel das Transaktionsvolumen um 16 Prozent auf 10,8 Mrd. Dollar. Wie im Vorquartal wurden 51 Prozent der Geschäfte auf eBay über Online-Auktionen abgewickelt. Der Rest des Umsatzes wurde über den Verkauf von Produkten zum Festpreis erwirtschaftet. Laut eBay-Chef John Donahoe könnte sich diese Verteilung in nächsten zwei bis drei Jahren verschieben, wobei Online-Auktionen dann nur noch für 30 bis 40 Prozent des eBay-Handelsvolumens verantwortlich zeichnen könnten.

Meldung gespeichert unter: eBay

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...