EA: Electronic Arts setzt auf Handygames

Freitag, 5. September 2008 15:48
Electronic Arts

LOS ANGELES - Der US-Spieleentwickler Electronic Arts (Nasdaq: ERST, WKN: 878372) setzt verstärkt auf mobile Mehrwertdienste. Der Ausbau einer bestehenden Kooperation soll nun auch hier für weiteres Wachstum sorgen.

Gemeinsam mit PopCap Games will Electronic Arts (EA) auch zukünftig mobilen Content im Spielebereich anbieten. Unter anderem sicherte sich EA die weltweiten Rechte an Bejeweled und Bejeweled 2 bis zum Jahr 2010, das von PopCap entwickelt wurde. Die internationale Vermarktung will Electronics Arts über die Sparte EA Mobile, die speziell auf Mobilfunkanwendungen ausgerichtet ist, abwickeln.

Bejeweld war, laut einer Studie von Nielsen Mobile, eines der am stärksten nachgefragten Spiele für Mobiltelefone in den USA in 2007. EA Mobile setzt daher auf einen Ausbau der bisher nach eigenen Angaben erfolgreichen Entwicklung, unter anderem durch ein Nachfolgespiel und durch Add-ons, die zur Verfügung gestellt werden sollen. Nachbesserungen bei Grafik und Sound sowie ein neuer Multiplayer-Modus sollen darüber hinaus Kunden anlocken.

Meldung gespeichert unter: Electronic Arts

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...