Droht Infineon ein neuer Rechtsstreit?

Donnerstag, 3. Februar 2011 18:19
Infineon Technologies Unternehmenslogo

NEUBIBERG (IT-Times) - Dem deutschen Halbleiterhersteller Infineon scheint wiederum ein Gerichtsstreit ins Haus zu stehen, diesmal offensichtlich in Verbindung mit der ehemaligen Tochtergesellschaft Qimonda.

Erst im Dezember letzten Jahres hatte der Insolvenzverwalter der Qimonda AG beim Landgericht München eine unbezifferte Feststellungsklage gegen den ehemaligen Mutterkonzern der Infineon Technologies AG (WKN: 623100) eingereicht. Konkret stand der Vorwurf im Raum, dass es sich bei der Ausgliederung des Speichergeschäftes auf die Qimonda AG um eine sogenannte wirtschaftliche Neugründung gehandelt habe. Die in diesem Zusammenhang erforderliche Erklärung gegenüber dem Registergericht hätte Infineon dabei versäumt. Nach einem Bericht der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Sächsischen Zeitung äußerte sich Infineon-Chef Peter Bauer nun dahingehend, dass Infineon gegen den Qimonda-Insolvenzverwalter Michael Jaffé klagen werde. Konkret soll es dabei um Patentrechte gehen.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...