Droht ein iPhone-Boykott der Netzbetreiber?

Freitag, 19. November 2010 18:08
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Ein Unternehmen, dass sich wie der iPhone-Hersteller Apple, was zukünftige Produkte angeht, bedeckt hält, sorgt automatisch für Gerüchte. Das ist auch in erster Linie nicht besonders schlimm - wenn nicht gar förderlich. Doch hin und wieder sorgen Gerüchte auch für Krach.

So schreibt die Financial Times Deutschland mit Blick auf einige Netzbetreiber, das Sanktionen zu erwarten sind, sollte sich bewahrheiten, was im Internet gemunkelt wird. Zur Zeit heißt auf den zahlreichen Apple-Gerüchteseiten im Internetnirvana, dass der Konzern aus Cupertino seinen iPhones eigene Sim-Karten verpassen will. Diese werden bislang von den Netzbetreiber ausgegeben und sichern so die Beziehung zwischen Kunde und Unternehmen.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...