DoubleClick steckt in der Krise

Dienstag, 5. Dezember 2000 08:19

DoubleClick Inc. (NASDAQ: DCLK, WKN: 912287): DoubleClick gab am Montag bekannt, 150 Arbeitnehmer zu entlassen. Das entspricht acht Prozent der Belegschaft. Als Grund nannte das Online-Werbeunternehmen einen allgemein erwarteten Rückgang in der Online-Werbung.

Damit steht das Unternehmen voll im Trend anderer Internet-Unternehmungen, die ebenfalls mit geringeren Werbeeinnahmen rechnen und hervorheben, dass das Internet bezüglich von Werbeeinnahmen seinen Ruf als Goldgrube verloren habe.

Diesen Gedanken haben die Börsen spätestens übernommen, nachdem Yahoo! vor wenigen Wochen verkündet hatte, in der Zukunft mit geringeren Werbeeinnahmen zu rechnen und damit den eigenen Börsenkurs als auch den der Konkurrenz mit in den Keller gezogen hatte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...