DoCoMo belastet NTT

Donnerstag, 3. August 2006 00:00

TOKIO - Die Nippon Telegraph & Telephone Corp. (WKN: 873029<NTT.FSE>) hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres die Probleme bei der börsennotierten Mobilfunk-Tochtergesellschaft NTT DoCoMo (WKN: 916541<MCN.FSE>) zu spüren bekommen. Der japanische Ex-Monopolist musste heute einen Gewinnrückgang von 19 Prozent vermelden.

Demnach summierte sich der Gewinn auf 144,7 Mrd. Yen (1,8 Mrd. US-Dollar). Bei dem Umsatz legte NTT 0,9 Prozent auf 2,62 Billionen Yen zu. Die Japaner stehen ähnlich wie die Deutsche Telekom AG unter Druck, die Erosion im Festnetzbereich durch Wachstum bei Breitband-Internetzugängen zu kompensieren. Operativ musste ein Rückgang um zehn Prozent auf 359,2 Mrd. Yen verkraftet werden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...