Die Spiele-Branche hofft auf Deutschland

Online-Spiele

Montag, 23. Juli 2012 16:37
Electronic Arts

HAMBURG (IT-Times) - Die deutschen Online-Spiele-Hersteller gelten als Hoffnungsträger auf dem weltweiten Markt. Derzeit sieht es jedoch so aus, als würden sie hinter den Erwartungen zurückbleiben.

Zahlreiche Negativ-Beispiele fallen auf, wenn man den Markt genauer unter die Lupe nimmt: So stellte das Hamburger Unternehmen Bigpoint kürzlich die Entwicklung von Spielen für Tablets und Smartphones ein, Trivian aus München steht sogar zum Verkauf. Die Karlsruher Entwickler von Gameforce haben nach Angaben der Financial Times Deutschland mit niedrigen Wachstumsraten zu kämpfen.

Meldung gespeichert unter: Electronic Arts

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...