Die Metamorphose von Hewlett-Packard

Donnerstag, 14. Oktober 2010 13:00
Hewlett Packard (HP)

PALO ALTO (IT-Times) - Der US-Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard Co. hat sein Geschäft in sieben Einheiten untergliedert. Die Unternehmensaktivitäten im laufenden Geschäftsjahr zeigen, dass HP breit aufgestellt und auch aktiv ist.  

Zu Beginn des Jahres kündigte Hewlett-Packard Co. (HP) eine Kooperation mit dem britischen Musik-Startup Omnifone Ltd. an, um einen Online-Musik-Aboservice zu starten. Hierzu integriert HP die HP MusicStation auf verschiedenen PC-Modellen in Europa. Nutzer haben dann Zugang zu rund 6,5 Millionen Titeln von Universal Music Group, Sony Music Entertainment, EMI Music und Warner Music International.  

Im März kam dann ein größerer Coup: HP gab bekannt, den Smartphone-Hersteller und Branchenpionier Palm Inc. für insgesamt 1,2 Mrd. US-Dollar in bar zu erwerben. Im August wurde dann der Sicherheitssoftware-Entwickler Fortify Software gekauft. Im gleichen Monat übernahm HP auch den Softwareanbieter Stratavia (Software für Datenbanken, Middleware und Packed Application Automation).   

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...