Dialog Semiconductor: Ergebnis bricht ein - Cash-Flow explodiert

Power-Management Chips

Dienstag, 23. Juli 2013 09:43
Dialog Semiconductor Unternehmenslogo

KIRCHHEIM/TECK (IT-Times) - Der Boden unter den Füßen von Dialog Semiconductor schwankt. Der in London ansässige Halbleiter-Spezialist musste für die erste Hälfte des laufenden Geschäftsjahres 2013 einen deutlichen Ergebniseinbruch ausweisen. Einzig der gestiegene Cash-Flow gibt Hoffnung.

Im zweiten Quartal erzielte Dialog Semiconductor einen Umsatz in Höhe von 151,7 Mio. US-Dollar. Das entspricht einem leichten Rückgang im Jahresvergleich um fünf Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) brach gegenüber dem Wert aus 2012 um 55 Prozent ein und belief sich auf 6,1 Mio. Dollar. Der Halbleiter-Spezialist wies zudem ein um 76 Prozent reduziertes Konzernergebnis in Höhe von 2,1 Mio. Dollar aus. Das (verwässerte) Ergebnis je Aktie betrug nach einer 75-prozentigen Abnahme 0,03 Dollar. Einziger Lichtblick in dem drei-Monats-Zeitraum ist der Cash-Flow aus laufenden Geschäftstätigkeiten. Hier erzielte Dialog Semiconductor einen Wert von plus 57,7 Mio. Dollar gegenüber minus neun Mio. Dollar in 2012.

Meldung gespeichert unter: Dialog Semiconductor

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...