Deutsche Politik streitet weiter über Street View von Google

Montag, 16. August 2010 12:29
Google Logo

BERLIN (IT-Times) - Das US-amerikanische Internetunternehmen Google Inc. (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) sorgte in der letzten Woche erneut mit dem Dienst Street View für Aufsehen. Eine Einführung soll nun bis November dieses Jahres erfolgen.

Mit diesen Plänen hatte Google auch die deutsche Politik überrumpelt. Politiker hatten in der Vergangenheit gemeinsam mit Datenschützern gegen eine Einführung des Dienstes protestiert. Unter anderem wurde kritisiert, dass sich Haus- oder Wohnungsbesitzer erst selbst ansehen müssten, ob und in welchen Zustand die eigene Immobilie aufgenommen worden war. Neben Fragen des Persönlichkeitsschutzes geriet Google aber auch bei technischen Details unter Druck. So wurde bekannt, dass die Kamerawagen des Unternehmens auch WLAN-Daten mitgeschnitten hatten und diese nicht gelöscht worden waren.

Meldung gespeichert unter: Google Street View

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...