CPU Softwarehouse kriecht aus den roten Zahlen

Mittwoch, 26. März 2008 12:28
CPU Softwarehouse

AUGSBURG - Die CPU Softwarehouse AG (WKN: 545430) wies heute die endgültigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2007 aus. Umsatz und Gewinn konnten demnach weiter gesteigert werden.

Der deutsche Anbieter von Bankensoftware erzielte 6,42 Mio. Euro an Umsatz (2006: 5,96 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 244.000 Euro wieder im positiven Bereich, im Vorjahr waren minus 1,56 Mio. Euro ausgewiesen worden. CPU Softwarehouse erzielte einen Konzernüberschuss von 300.000 Euro nach einem Ergebnis von minus 1,5 Mio. Euro in 2006. Zum 31. Dezember 2007 betrug die Konzern-Eigenkapitalquote 52 Prozent nach 48 Prozent in 2006. Der Cash-Flow aus laufender Geschäftstätigkeit verbesserte sich um rund 500.000 auf plus 121.000 Euro. Im Vorjahr lag der Cash-Flow bei minus 373.000 Euro. Es wurde ein Auftragsbestand von zwei Mio. Euro verzeichnet (2006: 1,8 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: CPU Softwarehouse

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...