Consumer Electronics im Jahr 2012

Donnerstag, 5. Januar 2012 12:32
BITKOM

2012 wird das Jahr der innovativen Bedienkonzepte - Absatz von Smart-TVs soll in Deutschland um 35 Prozent steigen - Consumer Electronics Show CES startet am 10. Januar in Las Vegas

Berlin, 05. Januar 2012

Die weltweit bedeutendste Fachmesse für Unterhaltungselektronik startet am 10. Januar in Las Vegas. Anlässlich der Consumer Electronics Show (CES) gibt der Hightech-Verband BITKOM einen Überblick über die wichtigsten CE-Trends. Starke Wachstumsimpulse werden dabei vor allem aus der Informationstechnik und der Telekommunikation erwartet. So werden Smartphones und Tablet-PCs eine herausragende Rolle spielen, ebenso Online-Entertainment-Dienste. Der Markt für klassische Unterhaltungselektronik leidet hingegen weiter unter einem harten Preisdruck.

Das Ende der Fernbedienung

Apps, Sprache und Gestik statt Fernbedienung: Die klassische Fernbedienung für Fernseher, Blu-ray-Player und Co. wird in ein paar Jahren überflüssig. Schon heute übernehmen dank spezieller Apps häufig Smartphones die Funktion der Fernbedienung. Zukünftig werden CE-Geräte auch durch Gesten und Sprache gesteuert. Neue Bedienungskonzepte sind einer der wichtigsten CE-Trends im kommenden Jahr. Sie bilden einen Themenschwerpunkt auf der CES.

Ultrahochauflösende Fernseher

Viermal höhere Auflösung als HD-TV: So genannte ultrahochauflösende Geräte werden verstärkt auf den Markt kommen und sind auf der CES zu sehen. Zielgruppe sind derzeit noch professionelle Nutzer. Die Geräte besitzen 4096 mal 2160 Bildpunkte. Das sind über acht Megapixel. Zum Vergleich: Ein Full-HD-Fernseher hat rund 2 Megapixel.

Heimvernetzung

Connectivity bleibt Megatrend: Connectivity steht für die Vernetzung von Geräten und den Anschluss ans Internet. Auch Geräte der Unterhaltungselektronik erhalten zusätzliche IT-Funktionen, beispielsweise der Fernseher einen USB- oder Netzwerkanschluss. Der Boom bei internetfähigen Fernsehern geht auch in Deutschland richtig los. 2012 werden nach BITKOM-Prognosen in Deutschland etwa 5 Millionen dieser so genannten Smart-TVs verkauft, 35 Prozent mehr als 2011. Damit hat 2012 jeder zweite verkaufte Fernseher einen Internet-Anschluss.

Meldung gespeichert unter: BITKOM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...