CompuGroup Medical meldet Gewinnrückgang - Prognose gesenkt

Donnerstag, 11. August 2011 11:43
Compugroup Medical

KOBLENZ (IT-Times) - Die CompuGroup Medical AG musste im ersten Halbjahr 2011 deutliche Einbußen beim Nettoergebnis hinnehmen. Vor allem im zweiten Quartal gab der Gewinn des deutschen Softwareanbieters im Gesundheitswesen deutlich nach.

Die Umsatzerlöse der CompuGroup Medical AG (WKN: 543730) zeigten im zweiten Quartal dieses Jahres hingegen Aufwärtstendenz. Gegenüber dem Vorjahresquartal stiegen sie von 76,34 Mio. auf 87,83 Mio. Euro. Einmalige Transaktionskosten im Zusammenhang mit der Akquisition der Lauer-Fischer GmbH, einem Anbieter von Apotheken-Software, sowie Restrukturierungskosten in den USA, belasteten das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA), das von 15,75 Mio. auf 10,38 Mio. Euro nachgab. Im gleichen Zeitraum sackte das Nettoergebnis des E-Health-Providers von 10,07 Mio. auf 3,93 Mio. Euro deutlich ab. Entsprechend verschlechterte sich das Ergebnis je Aktie von 0,20 auf 0,08 Euro, was einem Rückgang um 61 Prozent entspricht. Der operative Cash-Flow fiel dabei mit minus 1,43 Mio. Euro negativ aus, nachdem CompuGroup Medical im Vorjahresquartal noch einen positiven operativen Cash-Flow von 2,62 Mio. Euro ausgewiesen hatte.

Meldung gespeichert unter: Compugroup Medical

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...