Comdirect reduziert Verluste

Freitag, 16. November 2001 11:21
comdirect Logo

Comdirect (WKN: 542800): Der Onlinebroker hat im dritten Quartal einen Verlust nach Steuern von 9,591 Mio. Euro erwirtschaftet. Im Vorjahr betrug der Fehlbetrag nur 5,343 Mio. Euro. Analysten hatten mit ihren Verlustschätzungen durchschnittlich viel höher bei 14,42 Mio. Euro gelegen. Der Verlust vor Steuern lag bei 12,86 Mio. Euro, Analysten hatten hier 19,75 Mio. Euro erwartet.

Comdirekt will sich zukünftig auf die Geschäftstätigkeit in Deutschland und Großbritannien konzentrieren. Die Tochtergesellschaften in Frankreich und Italien sollen hingegen verkauft werden, da das Geschäft nicht nach Plan verläuft. In Frankreich verzeichnete das Unternehmen 3500 Depots zum Quartalsende, in Italien waren es nur 190. Bereits im Oktober war von Verkauf einiger Auslandstöchter des Unternehmen gesprochen worden. Wer der Käufer für die beiden Gesellschaften sein wird, sagte Comdirect allerdings nicht.

Meldung gespeichert unter: Online-Banking

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...