Cognizant nimmt wieder Fahrt auf und gewinnt Marktanteile

Mittwoch, 5. Mai 2010 13:36
Cognizant Technology Solutions

(IT-Times) - Der amerikanische IT-Servicespezialist Cognizant Technology Solutions (Nasdaq: CTSH, WKN: 915272) sieht sich weiter im Aufwind. Umsatz und Gewinne stiegen auch im jüngsten Quartal kräftig, was das Management dazu veranlasste, seine Umsatz- und Gewinnprognose für das laufende Jahr zu erhöhen.

Auch im jüngsten Quartal konnte Cognizant 52 neue Firmenkunden dazu gewinnen und das Quartal mit 597 aktiven Kunden beenden. Am stärksten wuchs der Bereich Herstellung, Handel und Logistik. Hier kletterten die Erlöse um 40,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Auch der im vergangenen Jahr stark gebeutelte Finanzservicesektor präsentiert sich wieder in einer soliden Verfassung. Ein Plus von 5,3 Prozent gegenüber dem Vorquartal und ein Zuwachs von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr zeigen, dass Finanzgesellschaften wieder mehr Geld für IT-Services ausgeben.

Cognizant will weiter kräftig einstellen
Firmenchef Francisco D`Souza ist überzeugt, dass Cognizant auch im jüngsten Quartal schneller als die etwaige Konkurrenz wachsen und damit weiter Marktanteile gewinnen konnte. Um das Wachstum weiter zu forcieren, will Cognizant auch in diesem Jahr weiter kräftig einstellen.

Nachdem bereits im vierten Quartal 2009 unter dem Strich 10.000 neue Mitarbeiter hinzukamen, stellte das Unternehmen auch im ersten Quartal 7.000 neue Mitarbeiter ein. Aktuell habe man die Einstellung neuer Mitarbeiter forciert, heißt es aus dem Unternehmen. Im Zuge der Konjunkturerholung nimmt allerdings der Kampf und gut qualifizierte Mitarbeiter weiter zu. Zudem haben viele Firmen neben steigenden Lohnkosten mit hohen Abwanderungsraten zu kämpfen.

So auch Cognizant. Allerdings sei die Mitarbeiter-Absprungsrate mit 12,4 Prozent auf 12-Monatssicht auch nicht höher, als im Industriedurchschnitt, merkt Cognizant-Finanzchef Gordon Coburn an. Insgesamt rechnet Cognizant mit einem etwas langsameren Wachstum in der zweiten Jahreshälfte.

Analysten halten Prognosen für zu konservativ
Sanford C. Bernstein Analyst Rod Bourgeois hält die Wachstumsprognose von 25 Prozent auf Jahressicht dagegen eher für zu konservativ. Bourgeois hält es für realistisch, dass Cognizant in diesem Jahr um mehr als 31 Prozent wachsen kann, nachdem das Unternehmen der Konkurrenz weiter Marktanteile abnimmt…

Kurzportrait

Die in Teaneck/New Jersey ansässige Cognizant Technology Solutions Corporation (Cognizant) gilt als führender IT-Beratungs- und Outsourcing-Spezialist. Das Unternehmen bietet seine Dienste nicht nur Unternehmen in Europa und Nordamerika, sondern auch in Asien an.

Das Angebot erstreckt sich über strategische Beratung, der Entwicklung komplexer IT-Systeme, bis hin zu Softwareimplementierung, Data Warehousing und der Wartung und Betreuung von Anwendungen. Ergänzt wird das Serviceangebot durch Business Process Outsourcing (BPO) Services und Infrastruktur-Management. Betreut werden die Kunden vor Ort durch Management-Teams, welche durch Entwicklungscenter, die vorwiegend in Indien ansässig sind, unterstützt werden. Insgesamt ist das Unternehmen in vier Marktsegmenten tätig: Finanzservices, Gesundheitswesen, sowie Fertigung, Logistik & Handel und andere Geschäfte. Im Pharma- und Biotechnikbereich verstärkte sich Cognizant Ende 2007 durch die Übernahme des IT-Spezialisten marketRX. Im Herbst 2009 übernahm Cognizant den IT-Berater Pepperweed Advisors. Im Frühjahr 2010 wurde die indische UBS India Service Centre Private Limited (UBS ISC) übernommen.

Der Finanzservicebereich steuerte zuletzt mit rund 41 Prozent den Großteil zu den Gesamteinnahmen des Unternehmens bei. Dabei betreut das Unternehmen nicht nur Banken, sondern auch Broker und Investmentfirmen in Bereichen wie Front- und Back Office, sowie Gesundheitsorganisationen. Auch in der Versicherungswirtschaft ist das Unternehmen mit entsprechenden Lösungen präsent und hilft Versicherungsunternehmen bei Administrationsaufgaben sowie bei der Abwicklung von Versicherungsfällen.

Der Healthcare-Bereich ist ein weiteres wichtiges Standbein der Gesellschaft. Das Segment steuerte zuletzt rund 20 Prozent zu den Gesamterlösen der Gesellschaft bei, wobei sieben der zehn größten Wissenschaftsorganisationen zum Kundenkreis der Gesellschaft zählen.

Auch der Bereich Herstellung, Logistik & Handel steuerte zuletzt mit mehr als 15 Prozent einen nicht unerheblichen Anteil zum Gesamtumsatz bei. Im Rahmen dieses Servicebereichs bietet Cognizant elektronische Beschaffungssysteme, Transport-Management, Warehouse- und Yard-Management, sowie ERP-Lösungen an. Diese vier Kerngeschäftsbereiche werden durch Lösungen, wie Digital Asset Management (DAM) und Digital Rights Management (DRM) ergänzt.

Zahlen

Für das vergangene Märzquartal meldet Cognizant einen Umsatzanstieg um 28,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 959,7 Mio. US-Dollar. Der Gewinn legte auf 151,5 Mio. US-Dollar oder 49 US-Cent je Aktie zu, nach einem Profit von 113,1 Mio. Dollar oder 38 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Cognizant im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 53 US-Cent je Aktie einfahren und damit die Markterwartungen der Analysten deutlich übertreffen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 939,1 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 48 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Cognizant Technology Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...