Cloud Computing zum Anfassen auf der CeBIT 2011

Samstag, 11. Dezember 2010 11:40
BITKOM

-   „Cloud Computing World“ des BITKOM in Halle 4

- Ausweitung der erfolgreichen „Broadband World“ mit Anwendungen

- ITK-Branche erwartet Umsatzplus von 2 Prozent für 2011

München/Berlin, 10. Dezember 2010

Der Hightech-Verband BITKOM organisiert auf der CeBIT 2011 zwei große Sonderausstellungen zu den Topthemen Cloud Computing und Breitband. Unter den Titeln „Cloud Computing World“ und „Broadband World“ werden führende ITK-Anbieter ihre neuesten Lösungen und Technologien zu diesen Themen zeigen. „Die CeBIT 2011 steht unter dem Motto ,Work and Life with the Cloud’. Die Cloud Computing World wird der zentrale Anlaufpunkt auf der Messe zu diesem Thema“, sagte Thomas Mosch, Mitglied der Geschäftsleitung beim BITKOM heute auf einer Veranstaltung in München. Die CeBIT sei als weltweit größte ITK-Messe die ideale Plattform für Aussteller, das branchenübergreifende Thema Cloud Computing in allen Facetten zu beleuchten und zu vermarkten. Zugesagt für die CCW haben bislang u.a. Accenture, Alcatel-Lucent, Atos Origin, BioID, CA, Ciena, CSC, Dell, Deutsche Telekom/T-Systems, Equinix, Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie, FZI - Forschungszentrum Informatik an der Universität Karlsruhe, ITENOS, Lufthansa Systems, Microsoft, NetApp, PricewaterhouseCoopers, salesforce.com, Siemens IT Solutions and Services, visionapp, VMware.

„Die zugrundeliegende Technologie ist nicht neu, doch die Konsequenzen von Cloud Computing für die Geschäftsmodelle von IT-Anwendern und -Anbietern können gar nicht hoch genug eingeschätzt werden“, so Mosch.  Verbraucher speichern und bearbeiten schon länger ihre Mails, Dokumente, Bilder und Videos direkt im Netz statt auf der heimischen Festplatte. In wenigen Jahren werden auch viele Unternehmen viele IT-Dienste aus der Cloud beziehen und ohne hausinterne Rechenzentren auskommen. Weitere Informationen zu Cloud Computing und zur „Cloud Computing World“ gibt es unter http://cloud-practice.de/cloud-computing-world.

Die „BITKOM Broadband World“ findet zum zweiten Mal auf der CeBIT statt. Sie wird 2011 rund 3.000 qm umfassen. Die drei Hauptthemen in Halle 13 sind der Breitband-Ausbau im ländlichen Raum (insbesondere mit dem neuen Mobilfunkstandard LTE), Anwendungen für Breitband (etwa Videokonferenzen und Services im Public Sector) sowie umweltfreundliche Infrastruktur-Lösungen. Kooperationspartner sind der Deutsche Städte- und Gemeindebund sowie der Deutsche Landkreistag. „Mit LTE kann das schnelle Internet auch in ländliche Regionen kommen. In der Broadband World zeigen wir, wie die flächendeckende Breitbandversorgung gelingt“, sagte Mosch. Die „BITKOM Broadband World“ richtet sich an Kommunen, Planer, Hersteller, Netzbetreiber, Anwender und Politik. Gezeigt und diskutiert werden Lösungskonzepte, Technologien, konkrete Anwendungen und Fördermöglichkeiten für Kommunen. Aussteller sind u.a. Alcatel-Lucent, Deutsche Telekom, Nokia Siemens Networks, Siemens Enterprise Communications und Vodafone. Ergänzt wird die Sonderausstellung durch Veranstaltungen, Vorträge, Präsentationen konkreter Beispiele sowie Führungen für Besucher und Medienvertreter. Weitere Informationen zur „Broadband World“ gibt es unter: www.bitkom.org/de/veranstaltungen/102_64926.aspx.

Die CeBIT 2011 findet in einem guten konjunkturellen Umfeld statt. Nach BITKOM-Prognosen wird der Umsatz im deutschen Markt der Informationstechnik und Telekommunikation (ITK) im kommenden Jahr um 2 Prozent auf 144,5 Milliarden Euro wachsen. Der Umsatz mit Informationstechnik steigt im Jahr 2010 um 2,7 Prozent auf 65,4 Milliarden Euro, im kommenden Jahr gar um weitere 4,3 Prozent. Nach einem Minus von 4,4 Prozent im Vorjahr legt der Markt für Software und IT-Services (Outsourcing, IT-Beratung, Wartung) im Jahr 2010 wieder um 1,7 Prozent auf 46,7 Milliarden Euro zu. „Die stärksten Impulse kommen von der Einführung neuer Betriebssysteme und vom Cloud Computing“, sagte Mosch. Der Markt für Telekommunikation liegt mit Umsätzen von 63,6 Milliarden Euro nahezu auf Vorjahresniveau. 2011 werden die Umsätze voraussichtlich wieder um 0,3 Prozent wachsen. Erfreulich verläuft im laufenden Jahr das Geschäft mit Unterhaltungselektronik. Der Umsatz mit digitaler Unterhaltungselektronik steigt im Jahr 2010 um 3,4 Prozent auf 12,7 Milliarden Euro und bleibt im nächsten Jahr weitgehend stabil.

Meldung gespeichert unter: BITKOM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...