Cisco Systems: Umsatzzahlen sorgen für Enttäuschung - Aktien schwächer

Donnerstag, 12. August 2010 08:37
Cisco Systems Unternehmenslogo

SAN JOSE (IT-Times) - Der weltweit führende Netzwerkausrüster und Router-Hersteller Cisco Systems (Nasdaq: CSCO, WKN: 878841) hat im vergangenen vierten Fiskalquartal 2010 seinen Gewinn zwar um 79 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern können, die Umsätze blieben allerdings hinter den Erwartungen zurück, wodurch Cisco-Aktien nachbörslich um knapp acht Prozent nachgeben.

Für das vergangene Juliquartal meldet Cisco einen Umsatzanstieg um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 10,84 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn kletterte dabei um 79 Prozent auf 1,9 Mrd. US-Dollar oder 33 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 1,1 Mrd. Dollar oder 19 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Cisco im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 43 US-Cent je Aktie generieren und damit zumindest die Gewinnerwartungen der Analysten leicht übertreffen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit einem Nettogewinn von 42 US-Cent je Aktie, aber mit Einnahmen von 10,88 Mrd. US-Dollar gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...