Cisco Systems schließt Flip-Videogeschäft - 550 Mitarbeiter sollen gehen

Dienstag, 12. April 2011 15:30
Flip_video.gif

SAN JOSE (IT-Times) - Der amerikanische Router-Hersteller Cisco Systems will seine Privatkunden-Division restrukturieren und sich mehr auf seine Kerngeschäftsbereiche rund um Router- und Netzwerkprodukte konzentrieren.

Im Zusammenhang mit der Restrukturierung wird der Router-Hersteller das FlipShare-Videogeschäft schließen. In diesem Zusammenhang sollen im vierten Fiskalquartal 2011 rund 550 Arbeitsplätze gestrichen werden. Im Gegenzug will sich Cisco wieder mehr auf seine Home Networking-Sparte für Geschäftskunden konzentrieren. In diesem Zusammenhang soll die Cisco Umi Produktreihe in die Business TelePresence Produktlinie integriert werden.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...