Cisco streicht mehr Stellen als bisher angekündigt

Montag, 12. März 2001 07:45

Cisco Systems (NASDAQ: CSCO<CSCO.NAS>, WKN: 878841<CIS.FSE>): Nachdem es in der vergangenen Woche geheißen hatte, dass der weltweit führende Routerhersteller und Netzwerkausrüster Cisco plane, im laufenden Jahr 5 Prozent seiner Belegschaft zu entlassen, wurden am Wochenende nähere Pläne bekannt: Demnach will Cisco mehr als 15 Prozent seiner Stellen streichen.

Bei derzeit 48.000 Beschäftigten will das Unternehmen insgesamt 8000 von ihnen entlassen. Darunter rund 4000 Arbeitnehmer, die mit temporären Arbeitsverträgen ausgestattet sind, die nicht verlängert werden sollen, der Rest müsse aus unbefristeten Arbeitsverhältnissen auf die Straße gesetzt werden. Als Grund nannte Cisco, Kosten zu senken und damit geringere Umsätze auszugleichen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...