Cisco stellt neue Server vor - Unified Computing im Mittelpunkt

Dienstag, 6. April 2010 15:46
Cisco - Unified Computing Server

SAN JOSE (IT-Times) - Der weltweit führende US-Netzwerkausrüster Cisco Systems (Nasdaq: CSCO, WKN: 878841) hat seine Server-Produktlinie auf den neuesten Stand gebracht. Zum Einsatz kommen dabei neue Intel-Prozessoren sowie neue Netzwerk-Chips, die Cisco selbst entwickelt hat.

Die zweite Server-Generation soll insbesondere durch mehr Energieeffizienz glänzen. Cisco verspricht durch den Einsatz neuer Halbleiter Stromeinsparungen von 30 bis 50 Prozent gegenüber der ersten Server-Generation, wie Reuters berichtet. Ciscos neue Server-Generation (Unified Computing System M2 B-Seriens und C-Series) basiert auf neuen Intel Xeon 5600 Prozessoren, die im dritten Fiskalquartal 2010 verfügbar sein sollen.

Cisco war erst im vergangenen Jahr in den Server-Markt mit eigenen Hardware-Systemen eingestiegen und damit in direkte Konkurrenz zu führenden Anbietern wie IBM und Hewlett-Packard (HP) getreten. Laut Cisco-Produktmanager David Lawler konnte Cisco mit seinem neuen Angebot bereits mehr als 400 US-Kunden gewinnen. Durch das Upgrade hofft der Cisco-Manager auf einen weiteren Kundenzulauf.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...