Cisco ordnet Asien-Geschäft neu - Konzentration auf China

Dienstag, 12. Januar 2010 09:34
Cisco Systems Unternehmenslogo

SAN JOSE (IT-Times) - Der weltweit führende US-Netzwerkausrüster Cisco Systems (Nasdaq: CSCO, WKN: 878841) will sein Asien-Pazifik-Geschäft neu ordnen und fokussiert sich mit der Gründung von Cisco Greater China Theater stärker auf das Geschäft im Reich der Mitte.

In der neuen Einheit Greater China Theater soll insbesondere das Geschäft in China, Hongkong und Taiwan zusammengefasst werden. Die Umstrukturierung soll effektiv im Februar in Kraft treten. Die neue Division soll von Owen Chan geleitet werden, der direkt an Robert Lloyd, dem Vizepräsidenten der weltweiten Operationen, berichten wird. Chan war im Jahr 1999 zu Cisco gestoßen und hatte in den letzten fünf Jahren als Präsident der Asien-Pazifik-Divison fungiert.

Japan, Greater China und der asiatisch-pazifische Wirtschaftsraum zeichneten zuletzt bereits für 15 Prozent der gesamten Cisco-Umsätze verantwortlich, weiß Cisco-Manager Robert Lloyd. Durch die Schaffung von Greater China Theater will der Router-Hersteller die Wachstumschancen, die sich in dieser Region bieten, besser nutzen.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...