Chips: SMIC häuft weiter Verlust an, trübe Aussichten

Mittwoch, 10. Februar 2010 18:32
Semiconductor Manufacturing International (SMIC)

SHANGHAI (IT-Times) - Der chinesische Chip-Auftragshersteller Semiconductor Manufacturing International Corp (NYSE: SMI, WKN: A0B892) hat heute Zahlen für das vierte Quartal 2009 veröffentlicht und zugleich eine Prognose für den weiteren Geschäftsverlauf ausgegeben.

Wie Semiconductor Manufacturing International Corp (SMIC) mitteilte, verbesserte sich der Umsatz im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal um 22,2 Prozent auf 333,1 Mio. US-Dollar. Die Bruttomarge belief sich im Schlussquartal 2009 auf 10,6 Prozent. Im dritten Quartal desselben Jahres hatte diese Kennziffer bei 0,8 Prozent gelegen. Der Netto-Cash-Flow aus der operativen Geschäftstätigkeit verbesserte sich zudem von 73,0 Mio. US-Dollar im Vorquartal auf 89,8 Mio. US-Dollar.

Meldung gespeichert unter: Semiconductor Manufacturing International (SMIC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...