Chinesische ZTE will auf Kosten von Nokia Siemens wachsen

Freitag, 24. April 2009 17:21
ZTE

SHENZHEN - Der chinesische Telekommunikationsausrüster ZTE Corp. (WKN: A0M4ZP) hat heute die Zahlen für das erste Quartal 2009 veröffentlicht.

Wie diesen zu entnehmen ist, setzte ZTE in den ersten drei Monaten 2009 11,67 Mrd. Renminbi (RMB) um. Verglichen mit dem Vorjahresquartal ergibt sich hieraus ein Umsatzplus von 35 Prozent. Um 46,9 Prozent kletterten dabei die Umsatzerlöse im Bereich „3G and GSM Network Construction“. Der Bereich „Mobile Handset Products“, welcher die Produktion von Mobiltelefonen umfasst, kletterte um 22,2 Prozent. Das geringste Wachstum verzeichnete ZTE im Bereich „Telecom Software Systems“, wo man ein Plus von 3,6 Prozent auswies.

Meldung gespeichert unter: ZTE

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...