Chinas Westen reizlos für Notebook-Herstellern

Dienstag, 13. März 2012 10:33
Quanta Computer

CHINA (IT-Times) - Chinesische Notebook-Hersteller haben das Tempo der geplanten Verlagerung ihrer Produktionsstätten in den Westen des Landes gedrosselt. Man sorge sich um die Profitabilität.

Die Regierung der beiden im Westen von China liegenden Städte Chengdu und Chongqing hatte den Notebook-Herstellern Ausgleichszahlungen für die entstehenden Kosten und Verluste durch die Verlagerung der Produktionsstätten versprochen. Wirklich Geld gesehen hat bis jetzt noch keines der Unternehmen, so schreibt der Branchendienst Digitimes. Ohne die versprochenen Ausgleichszahlungen könnten die Hersteller den Umzug nur über eine Preissteigerung des Endproduktes um bis zu fünf US-Dollar finanzieren oder den Verlust von einem Prozentpunkt der Brutto-Marge hinnehmen.

Meldung gespeichert unter: Quanta Computer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...