China Telecom verzeichnet die wenigsten Beschwerden

Montag, 5. Februar 2007 00:00

PEKING - Das chinesische Ministerium für die Informationsindustrie (CMII) hat eine Studie über die Qualität der Telekommunikationsdienste für das vierte Quartal 2006 in China veröffentlicht. In der Studie wird der Markt beschrieben. Zudem wird den Betreibern von Telekommunikationsdienstleistern nahegelegt, die Servicequalität weiter zu verbessern.

Wie es in der Studie heißt, sanken die Beschwerden gegen die sechs großen chinesischen Telekommunikationsanbieter insgesamt deutlich. Allerdings seien noch immer viele Beschwerden bezüglich nicht ordentlich funktionierender value-added Services, wie zum Beispiel dem Versenden und Empfangen von SMS, eingegangen. Die Bereitstellung dieser Dienste ist Bestandteil der Mobilfunkverträge, sei aber nicht immer gewährleistet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...