Check Point kooperiert mit Amazon Web Services

Donnerstag, 5. Januar 2012 09:35
Check Point Software Technologies

REDWOOD CITY (IT-Times) - Der Firewall-Spezialist Check Point Software Technologies hat eine Kooperation mit Amazon Web Services geschlossen, um Amazon Cloud Angebote noch sicherer zu gestalten.

Bislang standen Amazon Web Service Kunden nur vereinfachte Sicherheitslösungen zur Verfügung. Durch die Kooperation mit Check Point (Nasdaq: CHKP, WKN: 901638) können Amazon Cloud Kunden nunmehr Check Point Software Blades mit der neuen Virtual Appliance für die Cloud wählen. Check Point Software Blades umfassen dabei Firewall-, Vitual Private Network- und URL Filtering-Lösungen. Auch der Schutz von Datenverlusten gehört zum Produktangebot.

Meldung gespeichert unter: Cybersecurity

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...