CEO von Cisco kritisiert eigenes Unternehmen

Mittwoch, 6. April 2011 18:09
Cisco Systems Unternehmenslogo

SAN JOSE (IT-Times) - Der CEO des US-amerikanischen Netzwerkausrüsters Cisco Systems, John Chambers, hat durch eine Notiz an die Mitarbeiter des Unternehmens seinen Missmut gegenüber den aktuellen Entwicklungen ausgedrückt.

Die Cisco Systems Inc. (NASDAQ: CSCO, WKN: 878841) hatte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2011 Ergebnisse veröffentlicht, die weit hinter den Markterwartungen blieben. So fiel der Gewinn des Unternehmens um 18 Prozent auf 1,5 Mrd. US-Dollar. Der CEO von Cisco gab nun in einer internen E-Mail bekannt, dass Cisco wichtige Entscheidungen zu spät gefällt habe und mangelnde Disziplin gegenüber einer benötigten aggressiven Expansion vorherrsche, wie die Nachrichtenagentur Reuters mitteilte. Dies sei nicht akzeptabel und man habe in Folge der Entwicklungen an Glaubwürdigkeit verloren. Vom neuen Geschäftsjahr an, das im August beginnt, sollten die Angestellten sich deshalb auf weitgreifende Veränderungen einstellen.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...