CeBIT-Highlights: Von „Connected Worlds“ bis „CeBIT Sounds!“

Montag, 22. Februar 2010 11:20
BITKOM

Größte ITK-Schau startet am 2. März in Hannover

BITKOM nennt diesjährige Messe-Schwerpunkte für Besucher

Berlin/Hannover, 22. Februar 2010 Mit 4.157 Ausstellern aus 68 Ländern startet am 2. März die weltgrößte Hightech-Messe CeBIT. Wichtigstes Thema ist aus Sicht des Bundesverbandes BITKOM das Zusammenwachsen unterschiedlicher Technik- und Lebenswelten durch das Internet. „Mit dem Leitthema ‚Connected Worlds‘ wird die CeBIT zu einem Zukunftskongress für das Leben und Arbeiten von morgen“, sagte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Schwerpunkte sind unter anderem das mobile Internet, Super-Breitband, Cloud Computing, Web 2.0 und Sicherheit. Auch Umweltschutz und Green IT, intelligente Energieversorgung, E-Government und die Vernetzung im Gesundheitswesen spielen eine herausragende Rolle. „Auf der CeBIT wird sichtbar, wie moderne Technologien unser Leben verändern“, sagte Scheer. „Die CeBIT bietet die Schlüssel zu den großen gesellschaftlichen Herausforderungen, vom Datenschutz bis zum Klimaschutz.“

Auf der CeBIT ist erneut die ganze Bandbreite an digitalen Innovationen zu sehen. Hier eine Auswahl an Empfehlungen des BITKOM für den CeBIT-Besuch vom 2. bis zum 6. März in Hannover.

Für Visionäre: „Connected Worlds“ ist das Leitthema der CeBIT 2010. Unter diesem Motto wird das gesellschaftliche und wirtschaftliche Potenzial neuer Technologien diskutiert. Die Arbeitswelt verbindet sich mit der Freizeit, Business-Technik hält Einzug ins Privatleben, das Internet konvergiert mit anderen Medien. Einst getrennte Technologien wachsen zusammen – IT mit Telekommunikation, Unterhaltungselektronik, Automobil- und Medizintechnik. Zahlreiche Veranstaltungen beschäftigen sich mit der Zukunft der Internetgesellschaft. Ein Schwerpunkt ist die „Webciety Area“ als zentraler Treffpunkt für Web-2.0-Themen in Halle 6. Superschnelle Internet-Anschlüsse als Basis für die Kommunikation von morgen sind das Thema auf der „BITKOM Broadband World“. Auf 2.000 Quadratmetern zeigen rund 25 führende Unternehmen und Organisationen ihre Lösungen (Halle 13).

Für Führungskräfte und Querdenker: Das gesellschaftliche Potenzial der IT und Geschäftsmodelle der Zukunft sind Thema bei den „CeBIT Global Conferences“. Das internationale Kongressprogramm macht die Messe noch attraktiver. An fünf Tagen sprechen weltweit führende Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Zugesagt haben unter anderem Vorstände und Gründer bekannter Unternehmen wie Adobe, Amazon, Google, IBM, Microsoft, SAP, Skype und Sony Ericsson. „Dank der Global Conferences stärkt die CeBIT ihre Position als Davos der IT-Branche“, so BITKOM-Präsident Scheer (Convention Center, Saal 2). Infos auch unter www.cebit.de/cgc.

Für Verbraucher: Die CeBIT ist gleichzeitig eine Fachmesse und ein Treffpunkt für alle Hightech-Fans. Viele Aussteller zeigen Produkte für Verbraucher. Eine rundum vernetzte Wohnung der Zukunft ist bei „Connected Living“ in Halle 9 zu sehen. 3-D-Stereo-Technologien und ein 3-D-Kino gibt es bei „Next Level 3D“ in Halle 16 und die neuesten Notebooks, Netbooks und Tablet-PCs in den Hallen 14 bis 17. In Halle 22 erwartet die Besucher mit „CeBIT Sounds!“ erstmals ein internationales Musik-Business-Festival mit Künstlern und Prominenten. In den Hallen 22 und 23 werden die Weltmeisterschaften im Computerspielen ausgetragen.

Meldung gespeichert unter: Internet of Everything (IoE)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...