BYD: Mit dieser Modell-Offensive will der Technologiekonzern in 2018 durchstarten

Elektromobilität: Elektroautos und Hybrid-Flugzeuge

Dienstag, 13. März 2018 19:58

BEIJING (IT-Times) - Die BYD Company Ltd. konnte mit den letzten Fahrzeug-Auslieferungszahlen für den Monat Februar 2018 für eine Überraschung im Bereich Elektroautos sorgen.

BYD - S 6 - Interieur

Kumuliert konnte BYD in diesem Jahr bislang 68.611 Fahrzeuge absetzen (Stand: Ende Februar 2018). Der Anteil der New Energy Vehicle (NEV) lag kumuliert bei 15.687 Fahrzeugen oder knapp 23 Prozent, davon 15.387 PKWs, der Rest waren LKWs, Busse oder andere Nutzfahrzeuge.  

Mit 14.740 Einheiten oder knapp 96 Prozent waren Plug-in Hybride allerdings der mit Abstand größte Teil unter den NEVs in der Gruppe der PKWs. Insgesamt waren 647 ausgelieferte Units oder rund vier Prozent in den ersten zwei Monaten 2018 reine Elektroautos.

Die Fahrzeuge mit Verbrenner-Motoren machen mit 52.924 Einheiten oder rund 77 Prozent immer noch den Großteil der PKWs von BYD aus, wobei das Modell Sedan mit 14.719 Fahrzeugen die Reihe anführt. SUVs erreichten indes in den ersten beiden Monaten 2018 kumuliert 12.769 Units.

Nun will die vom Warren Buffet - Partner Charles Thomas Munger und seinem Team entdeckte BYD in der ersten Hälfte des Jahres 2018 mit den neuen Automobil-Modellen e5 450, Qin EV 450, Yuan EV 360 und Song EV 400 auf den Markt kommen.

Ein moderneres Design, bessere Ausstattung und eine Reichweite von rund 400 Kilometern bei Elektrofahrzeugen ist eine deutliche Verbesserung zu den älteren Modellen von BYD.

Die BYD Company profitiert im Segment Elektromobilität zudem von der eigenen Produktion an Lithium-Ionen Phosphat Batterien, ein Schlüsselbauteil für Fahrzeuge mit Elektro-Antrieb.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...