BVDW baut medien- und netzpolitische Vertretung in Berlin weiter aus

Donnerstag, 21. Oktober 2010 09:49
BVDW

Lena Herrling leitet Medien- und Netzpolitik ab 1. Januar 2011 / BVDW wieder in der Bundeshauptstadt vertreten

Düsseldorf/Berlin, 21. Oktober 2010 - Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. baut seine medien- und netzpolitische Vertretung in Berlin weiter aus. Ab dem 1. Januar 2011 leitet Lena Herrling die Medien- und Netzpolitik der größten Interessenvertretung der digitalen Wirtschaft in Deutschland. In diesem Zuge wird der BVDW seine medienpolitische Präsenz am Standort der deutschen Hauptstadt konzentrieren. Zuvor war Herrling Leiterin des Hauptstadtbüros von Alice HanseNet sowie beim Deutschen Institut für Public Affairs, in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom AG sowie im Deutschen Bundestag tätig. Die studierte Politologin verfügt über exzellente Beziehungen zu administrativen und politischen Entscheidungsträgern nicht nur in Berlin, sondern auch auf landes- und EU-politischer Ebene. Weitere Informationen unter www.bvdw.org.

Schwerpunkt Public Affairs
Gemeinsam mit Tobias Koppitz, BVDW-Justiziar und Leiter des BVDW-Forums Medien- und Netzpolitik, wird Herrling die vielfältigen Politikfelder betreuen, die sich aus der breiten Palette der BVDW-Fachgebiete und vor allem der ständig steigenden Bedeutung des Internets ergeben.

Schlagkräftiges Team in der Bundeshauptstadt
"Mit der Neubesetzung der Position einer hauptamtlichen Leiterin Medien- und Netzpolitik betont der BVDW eines der wichtigsten strategischen Ziele, die Positionierung des Verbandes in der Medien- und Politiklandschaft. Damit präsentiert sich der BVDW ab Anfang 2011 gestärkt mit einem schlagkräftigen Team in der Bundeshauptstadt Berlin, dem Zentrum des politischen Tagesgeschäfts", sagt Tanja Feller, BVDW-Geschäftsführerin.

Verantwortungsvolle Aufgabe
"Eine starke politische Vertretung in Berlin ist für eine noch recht junge, aber wichtige Zukunftsbranche wie die digitale Wirtschaft von hoher Bedeutung. Ich freue mich daher sehr, diese verantwortungsvolle Aufgabe zusammen mit den Vertretern der Mitglieder, der Geschäftsführung und dem Präsidium ab Anfang 2011 weiter voranzutreiben", sagt Lena Herrling, künftige Leiterin Medien- und Netzpolitik des BVDW.

Die letzten beruflichen Stationen von Lena Herrling:

- Von 2007 an leitete Herrling das Hauptstadtbüro des Telekommunikationsanbieters Alice HanseNet in Berlin. Themenschwerpunkte neben der Telekommunikationspolitik waren die Medienregulierung, Verbraucherschutzthemen sowie Netzpolitik.

- Weitere berufliche Erfahrungen hat sie als Referentin für Marketing, Studienberatung und Enrollment Management im Deutschen Institut für Public Affairs von 2006 bis 2007 gesammelt.

- 2005 bis 2006 war sie studienbegleitend in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom AG in Berlin tätig und zuvor ab 2004 als studentische Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle des Netzwerk Berlin im Deutschen Bundestag angestellt.

Weitere Informationen auf Anfrage sowie unter www.bvdw.org.
Hochauflösendes Bildmaterial auf dem BVDW-Presseserver unter:
www.bvdw.org/presseserver/bvdw_mepo_lena_herrling/

Meldung gespeichert unter: BVDW

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...