BT Group hinkt BSkyB hinterher

Telekommunikationsnetzbetreiber

Donnerstag, 31. Oktober 2013 12:22
BT Group

LONDON (IT-Times) - Die BT Group hat am heutigen Donnerstag die Geschäftszahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben. Die Expansion im TV-Geschäft bezahlt das Technologieunternehmen mit sinkenden Margen.

Die BT Group verfolgt, ähnlich wie die Telekommunikationsnetzbetreiber Vodafone und Deutsche Telekom, derzeit eine Strategie hin zu einem ganzheitlichen Serviceanbieter. Das Portfolio aus Telefonie, Mobilfunk und Internet wird derzeit um das TV-Angebot erweitert. Ähnlich wie BSkyB muss die BT Group den Vorstoß mit kurzfristig sinkenden Margen bezahlen. Der Umsatz im zweiten Fiskalquartal 2013 stagnierte im Vergleich zum Vorjahr bei 4,49 Mrd. Pfund Sterling, während das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen um vier Prozent nachgab und einen Wert von 1,43 Mrd. Pfund erreichte. Das operative Ergebnis verlor im Jahresvergleich ein Prozent und betrug 757 Mio. Pfund. Pro Aktie wurde damit ein Ergebnis von 6,0 Pence erwirtschaftet (Vorjahr: 5,9 Pence).

Auf Halbjahressicht zeigt sich ein ähnliches Bild. Der Umsatz ging um ein Prozent auf 8,94 Mrd. Pfund zurück, das EBITDA um zwei Prozent auf 2,87 Mrd. Pfund. Beim operativen Ergebnis wurde eine Stagnation auf einem Niveau von 1,5 Mrd. Pfund beobachtet. Auf jede Aktie entfällt somit im ersten Halbjahr des Fiskaljahres 2013 ein Ergebnis in Höhe von 11,9 Pence nach 11,5 Pence im Jahr zuvor.

Meldung gespeichert unter: BT Group

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...