BlackBerry erwägt Schließung von schwedischen Operationen

Smartphone-Hersteller vor Rückzug in Schweden

Montag, 27. April 2015 15:37
Blackberry

ONTARIO (IT-Times) - Der kanadische Smartphone-Hersteller BlackBerry erwägt offenbar die Schließung seiner Büros in Schweden. Eine endgültige Entscheidung über eine mögliche Schließung soll fallen, wenn die Gespräche mit der Gewerkschaft abgeschlossen sind.

Eine Schließung der Operationen in Schweden könnte bis zu 100 Arbeitsplätze kosten, berichtet Reuters mit Verweis auf Aussagen eines BlackBerry-Sprechers. Der Smartphone-Hersteller beschäftigt weltweit 7.000 Mitarbeiter. Allerdings steckt BlackBerry nach wie vor in der Krise. Zwar konnte das Unternehmen jüngst schwarze Zahlen melden, der Umsatz war jedoch weiter stark rückläufig. Im weltweiten Smartphone-Markt spielt BlackBerry kaum mehr eine Rolle.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...