BlackBerry erteilt Tablets eine Absage

Smartphones

Donnerstag, 2. Mai 2013 12:34
BlackBerry Logo

ONTARIO (IT-Times) - Wenn es nach BlackBerry CEO Thorsten Heins geht, sind Tablets nur ein vorübergehender Trend. Wirklich durchsetzen werden sich seiner Ansicht nach Smartphones, die als All-Around-Geräte dienen.

Auf einer Konferenz des US- Think-Tanks Milken Institute äußerste sich BlackBerry CEO Thorsten Heins zu den Trends des Mobile Computing der nächsten fünf Jahre. Seiner Meinung nach werden Tablets aussterben. An das Ende der herkömmlichen PCs will er nicht so recht denken. Er sehe bereits einen Trend, der von der Spielerei, um die es bei Tablets vordergründig drehe, weggehe. Lediglich technisch hochgerüstete Smartphones könnten PCs Konkurrenz machen. Durch die Erweiterbarkeit mit Bildschirmen, Tastaturen und Mäusen sei es bald möglich, mit einem Smartphone genug Rechenleistung bereitzustellen, um auf einen eigenständigen PC zu verzichten. Viele Berufstätige werden sich daher allein auf ihr Smartphone verlassen. Die Überlegungen führen ihn zu dem Punkt, dass BlackBerry auf dem derzeitigen Marktumfeld und im Angesicht dieses Trends kein Tablet auf den Markt bringen sollte.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...