BlackBerry am Ende? Management strebt Verkauf bis November an

Smartphones

Donnerstag, 5. September 2013 08:44
BlackBerry_logo.gif

ONTARIO (IT-Times) - Die Konsolidierung in der Smartphone-Industrie geht weiter. Die Tage des kanadischen Smartphone-Pioniers BlackBerry als selbständiges Unternehmen sind offenbar gezählt, das Management will in den nächsten Monaten den Verkauf der Gesellschaft forcieren.

Nach einem Bericht des Wall Street Journal soll der Verkauf von BlackBerry (Nasdaq: BBRY, WKN: A1W2YK) möglichst schon bis November zum Abschluss gebracht werden. BlackBerry hat bereits Gespräche mit mehreren Interessenten bezüglich eines Teilverkaufs bzw. Verkauf des Unternehmens als Ganzes geführt, heißt es. Im August teilte BlackBerry mit, strategische Alternativen in Erwägung ziehen zu wollen, hierfür hatte BlackBerry sogar ein Special Komitee geformt.

Nunmehr hat dieses Komitee offenbar bereits Übernahmeangebote sondiert und will demnächst mit dem Verkaufsprozess beginnen, berichtet das WSJ. Bislang wurde auch Microsoft als möglicher Übernahmeinteressent gehandelt, allerdings dürfte der Windows-Hersteller durch die Übernahme von Nokias Handy-Sparte für 5,44 Mrd. Euro nunmehr als Interessent wegfallen.

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...