BITKOM zur aktuellen Krisenmanagement-Übung LÜKEX

Donnerstag, 1. Dezember 2011 12:33
BITKOM

Berlin, 1. Dezember 2011

Gestern ist die Bundesländer-übergreifende, zweitägige Krisenübung LÜKEX gestartet. Dabei simulieren Behörden zusammen mit der Privatwirtschaft einen Angriff auf die IT- und TK-Infrastruktur Deutschlands. Ziel der Übung ist es, Verfahren der Zusammenarbeit im Krisen- und Katastrophenfall zu erproben. BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf kommentiert:

„Der Hightech-Verband BITKOM begrüßt sehr, dass das Bundesamt für Katastrophenschutz und Bevölkerungshilfe in der länderübergreifenden Übung in diesem Jahr einen Angriff auf die ITK-Infrastrukturen simuliert. Nur durch solche Übungen weiß im Ernstfall jede betroffene Organisation, was zu tun ist. Besonders erfreulich ist, dass die Wirtschaft von Anfang an eingebunden war.

Internet, IT und Telekommunikation sind zu Lebensadern von Wirtschaft und  Gesellschaft geworden. Umso wichtiger ist ihr Schutz vor Angriffen. Eine solche gemeinsame Übung aller beteiligten Behörden zusammen mit der Wirtschaft verfolgt ein wichtiges Ziel und sollte häufiger wiederholt werden.“

Ansprechpartner

Marc Thylmann

Pressesprecher

Technologien & Märkte

Meldung gespeichert unter: BITKOM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...