BITKOM fordert nationale Initiative für Intelligente Netze

Donnerstag, 9. Juni 2011 11:16
BITKOM

Jährlich 50 Milliarden Euro könnte Deutschland damit sparen

Nationaler Infrastrukturrat soll Aufbau koordinieren

Energie, Verkehr, Gesundheitssystem, Bildungswesen und Behörden im Zentrum der Initiative  

Berlin, 9. Juni 2011 Mit intelligenten Netzen könnte Deutschland jedes Jahr 50 Milliarden Euro sparen. Das ergeben aktuelle Berechnungen von BITKOM-Experten, wie BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer in Berlin sagte. Vor diesem Hintergrund fordert der BITKOM eine nationale Initiative, in deren Mittelpunkt der Aufbau intelligenter Netze in den Bereichen Verkehr, Energie, Behörden, Gesundheitssystem und Bildungswesen stehen soll. „Der Aufbau von intelligenten Netzen wird das vielleicht größte und komplexeste Infrastrukturprojekt in der Geschichte der Bundesrepublik sein. Und gleichzeitig das wichtigste. Die großen gesellschaftlichen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte können nur mit intelligenten Netzen gemeistert werden“, sagte Scheer. Die Anfangsinvestitionen beziffert BITKOM auf 130 Milliarden Euro. Scheer forderte Politik und Wirtschaft auf, intelligente Netze ganz oben die Agenda zu setzen.  

Meldung gespeichert unter: BITKOM

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...