Betrug bei Alibaba.com, Google lacht sich ins Fäustchen

Montag, 28. Februar 2011 18:17
Alibaba Unternehmenslogo

BEIJING (IT-Times) - Die Betrugsvorwürfe in Bezug auf den chinesischen E-Commerce Spezialisten Alibaba.com Ltd. könnten den Wettbewerbern Google Inc. und Global Sources Ltd. zugute kommen. Denn nicht nur Alibabas Image ist beschädigt.

Der Betreiber der größten chinesischen E-Commerce-Webseite, Alibaba.com Ltd. (WKN: A0M5W0), hat mit schweren Vorwürfen zu kämpfen. Es wurde bekannt, dass das Verkaufspersonal bei betrügerischen Machenschaften von einigen Käufern mitwirkte. Davon könnten nun Google Inc. oder Global Sources Ltd. profitieren, wie der US-Nachrichtensender Bloomberg heute mitteilte. Der CEO und COO von Alibaba.com traten bereits zurück. Zudem hat das Unternehmen zweitweise mehr als eine Mrd. US-Dollar an Marktwert verloren.

Meldung gespeichert unter: Alibaba

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...