BenQ: Arbeitsplatzabbau in Deutschland

Dienstag, 4. Juli 2006 00:00

TAIPEH/MÜNCHEN - BenQ Corp. (WKN: 578008<QU2.FSE>) plant eine Restrukturierung der Unternehmensstruktur. Von den neuen Plänen sollen auch deutsche Arbeitsplätze betroffen sein.

Der taiwanesische Elektronikhersteller plant, laut einer Meldung des Handelsblatts, rund zehn Prozent der insgesamt 3.300 Stellen in Deutschland zu streichen. Damit wies BenQ Meldungen in anderen Medien zurück, dass angeblich ein Viertel der jetzigen Mitarbeiter auf Grund der neuen Unternehmensstrategie entlassen werden solle. An welchen Standorten die Entlassungen vorgenommen werden sollen, stehe, so ein Sprecher von BenQ, derzeit noch nicht endgültig fest, da zum Teil noch Verträge mit einer zeitlich begrenzten Kündigungsschutzklausel in Kraft seien.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...