Bald neuer arabischer Investor für AMD?

Freitag, 16. November 2007 17:33
Advanced Micro Devices (AMD)

SUNNYVALE - Der US-Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (NYSE: AMD, WKN: 863186) könnte bald einen neuen Investor haben. Ein Staatsfond aus Abu Dhabi zeigt laut Zeitungsberichten Interesse an einer Beteiligung.

Demnach plant Abu Dhabi eine Beteiligung in Höhe von 700 Mio. US-Dollar an AMD, der weltweiten Nummer 2 unter den PC-Prozessorherstellern. Die Transaktion soll durch den staatlichen Investmentfond Mubadala Development durchgeführt werden. Sollte die Transaktion gelingen, wäre das arabische Emirat mit rund neun Prozent an AMD beteiligt. Allerdings könnte die geplante Beteiligung, so die Financial Times Deutschland weiter, an dem US-Committee on Foreign Investment (CFIUS) scheitern, da AMD auch Regierungsaufträge erhält.

Die CFIUS überprüft Beteiligungen ausländischer Unternehmen bzw. Investmentfonds, wenn das betreffende US-Unternehmen auch für die Regierung tätig ist. Besonders bei Beteiligungen im Rüstungs- und Technologiebereich gilt die Behörde als kritisch, da die nationale Sicherheit gefährdet werden könnte.

Meldung gespeichert unter: Advanced Micro Devices (AMD)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...