Bald Lösung für gezielte Mobilfunkwerbung?

Dienstag, 27. Februar 2007 00:00

LONDON - Der mobile Werbemarkt verfügt, auch als zusätzliche Einnahmequelle für Mobilfunkanbieter, über Zukunftspotenzial. Eine neue Lösung zum Lesen von Strichcodes könnte nun neue Anwendungen ermöglichen.

Geplant sei, dass Nutzer über die Kamera des Telefons spezielle 2D-Strichcodes einlesen können, die auf Werbeanzeigen oder Produkten angebracht sind. Nach dem Einlesen erhält der Nutzer dann zusätzliche Informationen oder auch für ihn relevante Sonderangebote. In Japan und Südkorea kommt diese Technologie bereits zur Anwendung, allerdings fehlen noch die technischen Voraussetzungen für eine internationale Einführung des neuen Dienstes. Bislang können Telefone nur länderspezifische Strichcodes erkennen, Informationen werden zudem nur in der jeweiligen Landessprache angeboten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...