Baidu muss Apple an Werbeeinnahmen beteiligen

Internet-Suchmaschinen

Donnerstag, 14. Juni 2012 17:00
Baidu Unternehmenslogo

BEIJING (IT-Times) - Nachdem die Baidu-Search-Engine als Standard-Suchmachine auf Apples iPhones in China integriert wurde, gab Baidu nun bekannt, das eine Vereinbarung mit Apple geschlossen wurde, nach der ein Teil der Werbeeinnahmen an Apple gehe.

Die Vereinbarung ist nach Aussage von Wang Jing, Vize-Präsident von Baidu Inc. (Nasdaq: BIDU, WKN: A0F5DE), ähnlich wie die, welche Google mit dem Smartphone-Herstellern geschlossen habe. Nähere Angaben zu dem Vertrag machte er jedoch nicht. Diese Woche hatte Apple bekanntgegeben, dass neben der Integration von Baidu in ein Software-Update für iPhone und iPad nun auch die Sprach-Technologie Siri auf Chinesisch angeboten werde, um in den chinesischen Markt vorzudringen. Experten schätzen, dass Baidu, dessen Suchmaschine einen 80-prozentigen Anteil am chinesischen Markt hat, weniger als zehn Prozent seines Umsatzes an Smartphone-Hersteller weitergeben muss.

Meldung gespeichert unter: Baidu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...