Baidu: Die Zukunft kostet - hohe Investitionen schmälern Profit

Internet-Suchmaschinen

Donnerstag, 25. Juli 2013 09:26
Baidu Unternehmenslogo

BEIJING (IT-Times) - Baidu konnte im zweiten Quartal 2013 einen starken Anstieg der Umsatzerlöse verbuchen. Hohe Kosten sorgten jedoch ergebnisseitig für eine leicht rückläufige Entwicklung.

Das chinesische Google-Pendant konnte den Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 38,6 Prozent auf 7,56 Mrd. Renminbi (rund 1,23 Mrd. US-Dollar) steigern. Das operative Ergebnis von Baidu legte im gleichen Zeitraum allerdings um nur 3,2 Prozent zu und erreichte damit einen Wert von 2,9 Mrd. Renminbi. Grund der schwächeren Ergebnisentwicklung waren wie bereits im ersten Quartal 2013 stark gestiegene Kosten. So stieg der Posten "Selling, General and administrative Expenses" aufgrund hoher Promotionsaufwendungen um gleich 83,5 Prozent, die Entwicklungskosten legten gegenüber dem zweiten Quartal 2012 um 72,5 Prozent zu. Unter dem Strich stand am Ende des Juniquartals 2013 ein Nettoergebnis von 2,64 Mrd. Renminbi oder 7,52 Renminbi je Aktie, was einem Rückgang um 4,5 Prozent entspricht. Den operativen Netto-Cash-Flow gab Baidu mit 3,21 Mrd. Renminbi an, nach 3,04 Mrd. Renminbi im Vorjahresquartal.

Meldung gespeichert unter: Baidu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...