Baidu akzeptiert keine Bitcoins mehr

Virtuelle Zahlungsmittel

Montag, 9. Dezember 2013 17:28
Baidu Unternehmenslogo

SHANGHAI (IT-Times) - Nachdem das chinesische Google-Pendant Baidu das virtuelle Zahlungsmittel Bitcoins ablehnt, fällt die virtuelle Währung deutlich. Auch Banken warnen vor dem Zahlungsmittel.

Am vergangenen Freitagabend ist die Währung Bitcoin auf BTC China, der Online Börse, auf der die Währung am meisten gehandelt wird, innerhalb von Minuten um über 20 Prozent auf 863 US-Dollar gefallen, wie der US-Nachrichtendienst Bloomberg berichtet. Bei einem Website-Hosting Venture von Baidu wurde Bitcoins seit dem 14. Oktober 2013 akzeptiert. Aufgrund zu großer Schwankungen im Wert der Währung akzeptiert Baidu Inc. (WKN: A0F5DE) diese nun nicht mehr. Für die The People’s Bank of China sind Bitcoins keine „echte“ Währung und hätten nicht denselben Rechtsstatus. Die Zentralbank hat es Finanzinstituten untersagt, mit Bitcoins zu handeln.

Meldung gespeichert unter: Baidu

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...