Axel Springer zieht bei kostenpflichtigen Online-Angeboten positive Bilanz

Mittwoch, 8. Dezember 2010 16:22
Axel Springer Unternehmenslogo

BERLIN (IT-Times) - Seit über einem Jahr sind die digitalen Angebote der Axel Springer AG kostenpflichtig. Nun zieht der Verlag eine erste positive Zwischenbilanz und bietet eine neue Bild-App an.

Nach der Einführung der Premium-Initiative entwickelte Axel Springer in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 15 neue Online-Angebote gegen Entgelt. Darunter sind neben Applikationen (Apps) für das iPhone und das iPad auch die "Freemium"-Modelle aus kostenpflichtigen und kostenfreien Inhalten des Hamburger Abendblatts und der Berliner Morgenpost. Die verschiedenen Angebote von Axel Springer (WKN: 550135) für mobile Endgeräte wurden seit Beginn der Premium-Initiative mehr als eine halbe Million Mal verkauft und über 800.000 Mal herunter geladen.

Meldung gespeichert unter: Axel Springer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...