Axel Springer: Erste Bilanz für kostenpflichtige App-Downloads

Freitag, 15. Januar 2010 12:29
Axel Springer Unternehmenslogo

BERLIN (IT-Times) - Die Axel Springer AG (WKN: 550135) gilt schon seit längerem als einer der stärksten Verfechter von Bezahlinhalten im Internet. Im Dezember 2009 ging der Verlag einen weiteren Schritt in Richtung kostenpflichtiger Online-Inhalte.

Das deutsche Medienunternehmen bietet seit Dezember 2009 Apps für die Inhalte der Zeitungen Bild und Welt an. Nutzer des kostenpflichtigen Aboservices können so über das eigene Smartphone auf die Seiten Bild.de und Welt.de zugreifen. Die Nutzer müssen also im Gegensatz zu zahlreichen anderen Applikationen für das iPhone nicht nur den einmaligen Download der Anwendung, sondern kontinuierlich mit diesbezüglichen Kosten rechnen.

Meldung gespeichert unter: Axel Springer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...